Aktuelles aus dem Kitajahr 2022/2023

Adventsfenster

 

Die Gemeinde Amtzell  hat  auch in diesem Jahr einen riesigen Adventskalender gestaltet

Im ganzen Dorf wurden von Einrichtungen und Privathaushalten Fenster weihnachtlich und adventlich gestaltet. Jeden Tag wurde ein weiteres Fenster im Dorf geöffnet. Diese waren dann von 17 Uhr bis 22 Uhr beleuchtet und konnten besichtigt werden.

 

Auch wir haben ein Adventsfenster gestaltet. 

Nanu, wer wohnt denn da? Ein ganz besonderer Adventskalender

 

In diesem Jahr gab es für die Kinder in der Adventszeit eine ganz besondere Überraschung. Nach einem skandinavischen Brauch zogen in die Kita kleine Weihnachtswichtel ein. Mit einer kleinen Baustelle kündigen sie den Einzug an. Zum 1.Dezember waren die Bauarbeiten beendet und eine kleine Wichteltür war eingebaut. Der Wichtel und die Kinder kommunizierten mit Briefen. Deshalb ist neben der Wichteltür auch ein kleiner Briefkasten angebracht.

Weihnachtswichtel kann man nämlich nicht sehen. Sie sind sehr scheu und schlafen tagsüber. Nachts dagegen sind sie sehr aktiv… und haben auch allerhand Blödsinn im Kopf. Sie helfen bei weihnachtlichen Vorbereitungen und gestalten mit Streichen, Scherzen und Aufgaben die Adventszeit.

 

Wir hatten eine tolle Weihnachtszeit mit unseren 2 kleinen WeihnachtswichtelnJ

Gartengestaltung 

Unser aktueller Stand unserer Gartenneugestaltung:

Es wurde schon einiges unserer Planungen und der Ideen der Kinder in die Tat  umgesetzt. Hier ein paar Eindrücke

Verkehrsschilder wurden angebracht

Zwei tolle Tipis stehen schon in unserem Dorf.

Der Bauhof hat uns zwei Robinienstämme als Dorfeingang und ein großes Windrad gesetzt.

In unserem „Tischlerschuppen“ wird auch schon fleißig gearbeitet

Ein großes Danke schön gilt auch Moritz Staudacher!

Er baute für uns eine richtig tolle Bobby-Car-Waschanlage Eine großartige und individuelle Bereicherung unseres Außenspielgeländes

Begeistert verfolgten die Kinder Anlieferung und Aufbau. Nun muss die Waschanlage nur noch „eingerichtet“ werden

Vorlesetag 2022

 

Wie jedes Jahr im November fand am Freitag, den 18.11.2022 der bundesweite Vorlesetag statt. Die Kita St. Gebhard nahm auch in diesem Jahr wieder daran teil. Da in unserem Alltag Bücher sowieso eine große Rolle spielen, haben wir uns für diesen Tag etwas ganz Besonderes überlegt.

Wir gestalteten unseren Ruheraum, den Sternenhimmel, extra um und schufen so eine ganz besondere Atmosphäre. Aus einer „Bücherschatztruhe“ wurden neue Bücher gezaubert, die den Kindern noch unbekannt waren.

Das Vorlesen ist für Kinder besonders wichtig, sie erweitern ihren Wortschatz und lernen neue Begriffe kennen. Die Kinder können bei Geschichten ihrer Fantasie freien Lauf lassen und  lernen, verschiedene Situationen zu reflektieren, wie zum Beispiel Freundschaft oder Streit.  

 

 

„Das Buch, ein Haufen toter Buchstaben? Nein, ein Sack voll Samenkörner.“

André Gide (1869 - 1951), französischer Schriftsteller 

 

St. Martin 

 

Am 11.11.2022 waren  alle Kinder der Kita mit ihren Eltern und Geschwistern zu unserer St. Martinsfeier eigeladen.

 

Für den ersten Teil unserer Feier trafen sich alle auf der Wiese hinter dem Waldplatz der „Buntspechte“. Dort sangen wir St. Martinslieder die von Blechbläsern begleitet wurden.

Anschließend machten wir uns in einem großen Laternenzug auf den Weg durch den Wald, dort leuchteten unsere Laternenlichter besonders schön in der Dunkelheit. Unser Zug führte bis zum Kiesparkplatz. Dort hörten und sahen wir noch einmal die Mantelteilung.

Zum Schluss waren noch alle Gäste eingeladen in unserem Garten ums Feuer zu sitzen und mit uns Punsch und gebackene Martinsgänse zu teilen.

 

Wir möchten uns noch einmal bei den Musikern bedanken die unser Fest musikalisch belgleitet haben.

 

Unsere Gartenumgestaltung geht weiter

 

Eine Idee für unsere Gartenumgestaltung der Kinder wurde direkt umgesetzt. Sie wünschten sich eine Fahrbahnmarkierung auf unserer Bobycarstecke.

Die Kinder überlegten, welche Markierungen sie aus dem Straßenverkehr kennen. Die Kinder beschlossen, dass sie unbedingt einen Kreisverkehr, einen Zebrastreifen, eine Mittellinie und Parkplätze benötigen. Mit voller Begeisterung bemalten die Kinder unsere kleine Straße im Garten.

In den nächsten Wochen sollen dann noch eine Ampel und Verkehrsschilder angebracht werden.

 

Nicht nur unsere Kinder waren fleißig. Auch die Eltern haben sich an einem Samstag in der Kita getroffen um Paletten abzuschleifen und zu streichen. Aus diesen sollen dann kleine Hütten für die Kinder entstehen. Vielen Dank an alle Eltern die uns so tatkräftig unterstützt haben und weiter unterstützen!

 

Apfelernte

 

Mitte September haben wir in unserem Garten die Äpfel geerntet. Herr Jocham und Herr Spieß haben uns die Apfelbäume geschüttelt und die Kinder und Erziehrinnen haben sehr fleißig alle Äpfel in Kisten gesammelt. Die Äpfel wurden dann zur mobilen Saftmoschte gebracht. So haben wir nun für das neue Kita-Jahr leckeren Apfelsaft zum Trinken.

Aus ein paar Äpfeln haben die Kinder noch einen leckeren Apfelkuchen gebacken. Die ganze Kita duftete nach Kuchen und die Kinder haben sich am Nachmittag den Kuchen schmecken lassen. 

Ein neues Kita-Jahr hat begonnen

 

Dieses Jahr hat direkt mit einigen Veränderungen begonnen.

Wir haben die Chance das neuen Kita-Jahres genutzt um unseren Tagesablauf umzustellen.  Die Kinder vespern nun in ihren Stammgruppen und bekommen die Möglichkeit ungestört im Freispiel zu verweilen. Näheres zu unserem Tagesablauf finden sie unter der Rubrik „Über Uns“

 

Außerdem dürfen wir 1 neue Erzieherinnen und 1 Anerkennungspraktikantin  in unserem Team begrüßen.  Wir freuen uns sehr, dass Adelina Krstic und Anna-Lisa Kolb ab diesem Kita-Jahr bei uns sind.

Eine weitere Veränderung in diesem Kita-Jahr soll es in unserem Garten geben.  Wir möchten unseren Garten neu gestalten und ihn so für die Kinder noch attraktiver machen. Mit vielen naturbelassenen Verstecken, „Echtzeug“ wie Bretter, Schläuche, Kisten, Kochutensilien zum Spielen  und einem Tischlerschuppen möchten wir den Kindern selbstbestimmte Bildungsprozesse ermöglichen. Durch eigenständiges Erforschen und Handeln entwickelt sich die Basis für alle späteren Lernformen, lange bevor begrifflich abstrakte Wissensbestände benutzt werden.

In regelmäßigen Abständen werden wir die Kinder nach ihren Wünschen und Ideen befragen und weiter umsetzen.  

Wir freuen uns schon auf eine interessante Umgestaltung unseres Gartens.

Druckversion | Sitemap
© Kindertagesstätte St. Gebhard

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.

Anrufen

E-Mail